M.Sc.-Psych. Rebekka Frank

Master of Science - Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Das Psychologiestudium mit dem Schwerpunkt „Klinische Psychologie“ absolvierte ich mit dem Abschluss „Master of Science“ in Osnabrück. Anschließend machte ich die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin im staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut der Gesellschaft für angewandte Psychologie und Verhaltensmedizin mbH (APV). In dieser Zeit arbeitete ich unter anderem in der LWL-Klinik Lengerich. Im Frühjahr 2017 erwarb ich die Approbation als Psychologische Psychotherapeutin und damit die Fachkunde in Verhaltenstherapie. Ich bin im Arzt-/Psychotherapeutenregister der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) eingetragen. Seit 2017 arbeite ich mit meiner Kollegin Dipl.-Psych. Mira Otto in der Gemeinschaftspraxis Otto und Frank am Aasee und behandle hier sowohl hörende als auch hörgeschädigte Patienten mit diversen Störungsbildern.

Schwerpunkte

Psychotherapie auf Gebärdensprache

2009 begann ich das Erlernen der Deutschen Gebärdensprache (DGS) in Osnabrück und absolvierte während des Studiums verschiedene Praktika im Hörgeschädigtenbereich, um meine Sprach- sowie Fachkenntnisse zu erweitern. 2013-2015 arbeitete ich in der LWL-Klinik Lengerich im Behandlungszentrum für Hörgeschädigte auf der Psychotherapiestation und spezialisierte mich zunehmend auf die psychotherapeutische Arbeit auf Gebärdensprache. In der Psychotherapieambulanz der APV behandelte ich ebenfalls gehörlose und schwerhörige Patienten. Aktuell sind circa die Hälfte meiner Patienten hörgeschädigt und wir arbeiten auf DGS oder mit lautsprachbegleitenden Gebärden (LBG).

Behandlung von Angststörungen
Im Rahmen der Ausbildung lag ein Schwerpunkt meiner Arbeit auf der Behandlung von Angststörungen und der Durchführung von Expositionsübungen. 2015 wurde ich als Studientherapeutin für die Studie „Providing Tools for Effective Care and Treatment of Anxiety Disorders: Outcomes, Mediators and Moderators of Enhanced Extinction Learning“ von Protect AD geschult und zertifiziert. Als Studientherapeutin führte ich sämtliche Therapien von Ängsten wie Höhenangst, Hundeangst, Agoraphobie mit Panikstörung oder Sozialer Angststörung in intensivierter Form durch. Wichtiger Bestandteil dabei waren therapeutenbegleitete Expositions-/Konfrontationsübungen sowie Verhaltensexperimente, meist außerhalb des Therapieraumes, bis zu dreimal pro Woche. Da sich dieses Konzept aus meiner Sicht als sehr erfolgversprechend zeigte, wende ich diese Arbeitsweise weiterhin in der Behandlung von Angststörungen an.
Gruppentherapie

Sowohl im Klinikkontext als auch ambulant im Ausbildungsbereich leitete ich verschiedene psychotherapeutische Gruppen an und erwarb 2017 die Zulassung für Gruppentherapie. Aktuell führe ich Gruppentrainings Sozialer Kompetenzen durch. Bei Interesse an der Teilnahme kontaktieren Sie mich gerne per Telefon oder Email.

Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen

Seit 2015 arbeitete ich im Rahmen eines Zusatzkurrikulums neben Erwachsenen auch mit Kindern und Jugendlichen und erhielt hierfür die Abrechnungsgenehmigung. Dabei liegt mein Schwerpunkt auf der Behandlung von Jugendlichen ab ca. 11 Jahren mit Ängsten, Depressionen, Familienkonflikten und emotionalen Schwierigkeiten. Die Arbeit ist verhaltenstherapeutisch ressourcenorientiert, teils auch mit spielerischen Elementen und bezieht die Bezugspersonen in einzelnen Sitzungen mit ein.

Psychotherapie auf Englisch
Die englische Sprache festigte ich während längerer Auslandsaufenthalte und sammelte während der Tätigkeit in einer Beratungsstelle für Paar- und Sexualtherapie in Schottland auch Erfahrungen in der therapeutischen Arbeit auf Englisch. Englischsprachige Menschen mit Bedarf an Psychotherapie können gerne an mich vermittelt werden.

Psychotherapeutische Gemeinschaftspraxis
Dipl.-Psych. Mira Otto &
M.Sc.-Psych. Rebekka Frank

Richard-Schirrmann-Weg 4
48151 Münster